SBV Erichshagen e.V.

 
 
 

Spiele vom Wochenende 02.09. - 04.09.2016

Am vergangenen Wochenende holte unsere 1. Herren ihre ersten drei Punkte im Stadtderby in Langendamm. Unsere 1. Frauen verlor das Derby daheim gegen Steimbke mit 2:4 und die 3. Herren ging mit 1:10 gegen Pennigsehl II unter. Ein wares Torfestival erlebten die Zuschauer beim Spiel unserer 2. Herren. Hier konnte der SBV mit 8:4 gewinnen.

1. Frauen: Nach dem überzeugenden Pokalspiel unter der Woche folgte wieder ein eher durchschnittlicher Auftritt des SBV. Stark ersatzgeschwächt und ohne gelernte Torhüterin empfing man den Aufsteiger aus Steimbke. Bereits nach 6 Minuten klingelte es beim SBV im Kasten. Durch einen Fehler im Mittelfeld war Laurin Dörntge frei durch und schob vor Silke Oltmanns zum 0:1 ein. Der SBV hatte zwar mehr Ballbesitz, konnte diesen zunächst aber nicht in zählbares ummünzen. Nach einer Ecke waren die Gäste wieder einmal schneller und Rebecca Kusch köpfte zum 0:2 für die Brigittaner ein. Im weiteren verlauf der 1. Halbzeit erspielte sich die Heimelf immer mehr Chancen ohne diese zu nutzen. In der 44. Spielminute konnte Anna Budnik einen Abpraller zum Anschlußtreffer nutzen. Zur 2. Halbzeit hatte man sich viel vorgenommen. Auf der Torwartposition wurde nochmals gewechselt, so dass Silke Oltmanns im Sturm nochmal für Druck sorgen sollte. Bei einem Konter stand Anna Budnik dann zu weit vor dem eigenen Kasten und Laurin Dörntge nutzte dies mit einem herrliche Lupfer aus 30 Metern. Wenig später sorgte Nina Junkersdorf mit dem 1:4 für die Vorentscheidung. Silke Oltmanns sorgte mit ihrem 2:4 nochmal für neue Hoffnung im SBV-Lager. Weitere hochkarätige Chancen konnten jedoch nicht genutzt werden. Eine 2:4-Niederlage die nicht nötig gewesen wäre. Nach einem starken Spiel folgte wieder ein schlechteres. An der Konstanz muss noch gearbeitet werden.

3. Herren: Gegen die SSV Pennigsehl-Mainsche II konnte die Mannschaft um Spielertrainer Till Dreppenstedt das Spiel noch einigermaßen offen gestalten. Man lag zwar mit 0:3 hinten, hatte jedoch noch Hoffnung den Anschluß herzustellen. Nach der Halbzeit folgte dann das Fiasko. Torwart Lukas Reschke spielte nun im Feld und die Heimelf versuchte den Anschlußtreffer zu erzwingen. Hierbei wurde die Defensivarbeit aber vernachlässigt und man lud den Gast zum Toreschießen ein. Nachdem Auftaktsieg gegen Wendenborstel die zweite Niederlage in Folge.

2. Herren: Direkt nach dem Anpfiff kassierten die Gäste das 0:1. Nach 28 Minuten folte das 2:0 für den SCB durch Fabian Helmke. Nun schienen die Gäste im Spiel angekommen zu sein und Nils Göhlich konnte vier Minuten später das 1:2 für den SBV erzielen. Kurz vor der Halbzeit gelang dann noch der Ausgleichtreffer durch Dennis Jackson. Was nun folgte war ein reines Scheibenschießen. Innerhalb von 24 Minuten konnte die Mannchaft von Trainer Christian Kosak sechs weitere Treffer erzielen. Marc Moore, Henrik Lamping (je 2), Timo Rabe, Eugen Heinz und Saef Shammari erzielten die weiteren Treffer zum 8:3. Drei Minuten vor Ende sorgte Oliver Habbe durch das 4:8 noch für ein bisschen Ergebniskosmetik.

Dustin Michelfeit1. Herren: Von Beginn an merkte man den Gästen des SBV an, dass man den ersten dreier der Saison holen wollte. Einen Freistoss nutzte Alex Kühl dann zum 0:1 in der 14. Spielminute. Der Langendammer Schlußmann sah hier nicht sonderlich glücklich aus, da der Ball in der Torwartecke einschlug. Der SBV spielte weiter mutig nach vorn und hatte einige Chancen das Ergebnis zu erhöhen. In der 25. Minute war es Dustin Michelfeit (Foto) der für "das Highlight" sorgte. Eine Ecke verwndelte er direkt zum 0:2. Nach einem Foulspiel zeigte der gute Schiedsrichter Janik Bartz für die Langendammer auf den Punkt. Ex-SBVer Bastian Meyer verwandelte diesen sicher. Bei einem Konter rettete Keeper Timo Ludwig den Gästen die knappe Führung. Bei der Abwehraktion wurde Timo aber verletzt und konnte ncht mehr mitwirken. Für ihn rückte Daniel Rades zwischen die Pfosten und zeigte eine starke Leistung. Nach 42 Minuten musste das Spiel wegen eines Unwetters unterbrochen werden. Nach dem das Spiel fortgesetzt wurde, bekam dann der SBV einen Foulelfmeter zugesprochen. Dustin Michelfeit wurde vom Torwart im Strafraum gefoult. den fälligen Elfmeter verwandelte Lennart Wesemann und stellte den alten Abstand wieder her. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der SCB nochmals den Druck und schnürte die Gäste in der eigenen Hälfte ein. Daniel Rades rettete mehrmals für den SBV. Durch Konter war der SBV aber immer wieder gefährlich, ohne diese jedoch zu nutzen. Nach 56 Minuten war auch Daniel Rades chancenlos und Frederik Hüffmann erzelte das 2:3 für den SCB. Auf SBV-Seite wurde jetzt nochmal gezittert, jedoch konnte das Ergebnis nach Hause geschaukelt werden. Ein verdienter Sieg der das Selbstvertrauen der mannschaft wieder steigern sollte.

Meldung vom 06.09.2016Letzte Aktualisierung: 16.09.2016


« zurück


Ergebnisse

  • Keine Ergebnisse vorhanden.

Nächste Spiele

  • Keine nächsten Spiele vorhanden.