SBV Erichshagen e.V.

 
 
 

Geisler übernimmt Erichshagens Frauen

Der SBV Erichshagen hat einen neuen Trainer für seine Landesliga-Fußballerinnen gefunden. Rene Geisler wird im Sommer das Trainergespann Bernd Papenhausen und Kai Rätzel beerben; beide haben vor wenigen Wochen ihren Rücktritt nach der laufenden Saison bekanntgegeben.

RGeislerDer SBV Erichshagen hat einen neuen Trainer für das Landesliga-Frauenteam gefunden. Der Husumer Rene Geisler wird im Sommer das Trainergespann Bernd Papenhausen und Kai Rätzel beerben; beide haben vor wenigen Wochen ihren Rücktritt nach der laufenden Saison bekanntgegeben. Papenhausen wird ein halbes Jahrzehnt die Zügel in der Hand gehabt haben, Rätzel begleitete ihn die vergangenen drei Jahre - große Fußstapfen, in die Geisler treten wird.

"Die ersten Gespräche liefen super. Das Niveau beim SBV ist hoch und ich freue mich auf die Herausforderung." Der 47-jährige blickt auf 20 Jahre beim SV Husum zurück, stand fünf Jahre an der Seitenlinie der SVH-Zweitvertretung und hilft aktuell als Co-Trainer bei der B-Jugend aus. Nebenbei greift Geisler regelmäßig zur Pfeife; er ist als Schiedsrichter auf den Plöätzen im Kreis unterwegs. Für ihn wird das Amt im Nienburger Ortsteil die erste Aufgabe im Frauenbereich sein: "Ich habe Respekt, aber freu mich, mit Carmen Herzog eine tolle Co-Trainerin an meiner Seite haben zu werden. Allein hätte ich die Mädels nicht übernommen. Ähnliches gilt auch für Koordinationstrainer Andrzej Bojarski, der dem Team ebenfalls erhalten bleibt, sodass wir vielfältig trainieren können. Die Trainingsbeteiligung bei den Spielerinnen ist hoch; ein wichtiges Kriterium. Mit fünf Leuten braucht man nicht zu trainieren." Den Schwerpunkt im Training legt Geisler ganz klar im spielerischen Segment. "Bei mir werden die Mädels wenig ohne Ball laufen müssen." Er darf sich auf einen intakten Kader freuen, der sich zur neuen Saison nur punktuell verändern wird.

Ob in Landes- oder Bezirksliga gestartet wird, steht noch in den Sternen: Nach 13 absolvierten Spielen rangiert der SBV momentan auf dem Abstiegsrelegationsplatz zehn. "Ich hoffe natürlich, dass wir nächste Saison in der Landesliga antreten, denn es ist einfacher, die Klasse zu ahlten, als wieder aufzusteigen."

 

Quelle: "Die Harke" vom 18.04.2018

Meldung vom 18.04.2018Letzte Aktualisierung: 15.06.2018


« zurück


Ergebnisse

  • Keine Ergebnisse vorhanden.

Nächste Spiele

  • Keine nächsten Spiele vorhanden.